DIE MEISTGESTELLTEN FRAGEN

Was ist der Unterschied zwischen Wildfang und Aquakultur?


Fische aus dem Wildfang entstammen einem natürlichen Gewässer wie etwa See, Fluss oder Meer. Sie wachsen in der freien Natur auf und suchen sich die Nahrung selbst. Beispiele hierfür sind die Reinanke, der Zander, der Hecht oder der Waller (Wels). In der Aquakultur hingegen werden die Fische in einem Teich gezüchtet und gefüttert. Ein Beispiel hierfür ist die Lachsforelle, welche ihr orangenes Fleisch durch ein besonderes Futter erhält.




Werden die Fische auch geliefert?


Die Fische können sowohl ab Hof abgeholt oder von uns geliefert werden. Bei Abholung gibt es keinen Mindestbestellwert. Für die Zustellung wird der Mindestbestellwert individuell vereinbart. Seit Oktober 2019 werden die Fische auch jeden Samstag Vormittag am Bauernmarkt in Oberndorf verkauft.




Gibt es eine Mindestbestellmenge?


Bei Kauf ab Hof gibt es keine Mindestbestellmenge. Für die Zustellung wird eine Mindestbestellmenge individuell berechnet.




Wie lange halten sich die Fische im Kühlschrank?


Die Fische werden direkt nach dem Fang bzw. nach dem Räuchern vakuumiert. Frische Fische (Filet oder im Ganzen) halten gekühlt mindestens 5 Tage, geräucherte Fische bis zu 20 Tage.




Woher kommen die Fische?


Die meisten unserer Fische (Reinanke, Hecht, Waller, Zander, ...) entstammen dem Wildfang aus den Trumerseen (Obertrumersee und Mattsee). Hier können die Fische in der Natur aufwachsen und suchen sich ihre Nahrung selbst. Saibling, Bachforelle und Lachsforelle stammen aus österreichischer, zertifizierter Teichwirtschaft (Aquakultur).




Gibt es die Fische nur im Ganzen oder auch filetiert zu kaufen?


Je nach Bedarf können die Fische im Ganzen, filetiert oder verarbeitet (z.B. geräuchert) gekauft werden. Hierfür reicht eine Bestellung 1-2 Tage vorab unter fischerei.huber@gmail.com oder +43 676 9133452.




Sind die Fische das ganze Jahr über frisch?


Von Mitte März bis Mitte Dezember sind wir beinahe täglich am See und können so immer höchste Frische und Qualität garantieren. In der Zeit von Dezember bis März gibt es eine vorgeschriebene Schonzeit, in welcher die Fische schockgefroren verkauft werden. Ausnahmen sind hier die Fische aus der Aquakultur, welche ganzjährig frisch angeboten werden.




Gibt es qualitative Unterschiede zwischen fangfrischen und schockgefrorenen Fischen?


Das kommt darauf an, wann die Fische verarbeitet bzw. gekocht werden. Das Schockgefrieren (-40°C) gewährleistet, dass alle Inhaltsstoffe in bester Form erhalten bleiben. Somit können die Fische über einen längeren Zeitraum in der Gefriertruhe aufbewahrt werden. Für das Räuchern werden ausschließlich schockgefrorene Fische verwendet. Somit kann die für das Räuchern wichtige Salzlösung bestmöglich aufgenommen werden. Tip: Zum Kochen sollten die frischen Fische mind. einen Tag im Kühlschrank aufbewahrt werden, damit sie sich in der Pfanne nicht kringeln.




Wie groß sind die Fische, wenn sie gefangen werden?


Gesetzlich müssen die Fische eine bestimmte Größe erreicht haben (je nach Fischart unterschiedlich), um gefangen zu werden. Alles was darunter ist, muss wieder in den See zurückgesetzt werden. Durch die vorgeschriebene Maschengröße werden kaum Fische gefangen, die die Mindestgröße nicht erreicht haben. Die ideale Größe erreichen die Fische ca. ab dem 6. Lebensjahr.




Kann man jede Fischart jederzeit kaufen?


Grundsätzlich ja! Je nach Jahreszeit, Mondstellung, Wind und Wassertemperatur gibt es jedoch Unterschiede in den Fangergebnissen, so kann es vorkommen, dass manche Fischarten zwischenzeitlich nur schockgefroren erhältlich sind.




Was bedeutet "Räuchern"?


Beim Räuchern werden die Fische zuerst rund 24h in eine Salzlösung (Lake) gelegt. Danach werden die Fische in einem Räucherofen über nicht zu trockenem Erlen- und Wacholderholz geräuchert. Je nach Größe und Art der Fische dauert das ca. 1,5 - 2,5 Stunden. In vakuumiertem Zustand sind die Fische im Kühlschrank bis zu 20 Tage haltbar.




Wie grillt man Fische richtig?


Bereits bei der Zubereitung der Fische ist es wichtig, qualitativ hochwertige Gewürze zu verwenden. Vorsicht gilt aber bei der Menge, damit sie nicht zu stark gewürzt sind. Danach auf beiden Seiten 3-4 Mal leicht einschneiden, damit sich die Haut nicht ablöst und schön knusprig wird. Tipp: Frische Kräuter, Zitronenscheiben und Knoblauch im Bauch verleihen den Fischen noch ein zusätzliches Aroma. Optimal sind 15-20 Minuten Grillzeit bei guter Hitze. Gerne übernehmen wir das Grillen für dich und kommen mit unserem mobilen Griller zu deiner persönlichen Feier (Geburtstag, Hochzeit, Sommerfest, ...). Gleichzeitig können bis zu 50 Personen bewirtet werden.





Adresse

Neckreith 2,

5163 Palting 

+43 676 9133452

fischerei.huber@gmail.com

  • Black Instagram Icon